Verdienter 4:2 Sieg gegen Tabellenführer!

Der Sportclub konnte am Sonntag erneut eine starke Performance präsentieren. Gegen den Ligaprimus FC Epe II gab es einen verdienten 4:2 (2:2) Heimerfolg. Dabei überzeugte die gesamte Mannschaft auf voller Linie. 

Der Sportclub begann ein wenig nervös und zurückhaltend. Die Bälle wurden in der Anfangsphase zu schnell abgeben. Aber auch die Kicker aus den Bülten taten sich zu Beginn schwer, trotzdem gingen sie schon früh in Führung. Einen Abschlag des FC Keepers konnte Singh in den Lauf von Shemsi Osmani verlängern, der ließ Amshoff keine Chance und erzielte die frühe Gästeführung (7.) Der Sportclub zeigte sich danach viel klarer in seinen Aktionen und spielte mutig nach vorne. Schon früh wurden die Abwehrspieler des FC attackiert und zu langen Schlägen gezwungen. In der 10 Spielminute hätte es dann Elfmeter geben müssen. Benedikt Wischemann wurde klar am Fuss getroffen, doch der Pfiff des Unparteiischen blieb leider aus. Nur 5 Minuten später hätten die Ahler den Ausgleich erzielen können. Eine schöne Flanke von Benedikt Wischemann konnte Jens Amshoff mit einem sehenswerten Flugkopfball unhaltbar auf das Tor der Gäste befördern, doch leider stand der Pfosten im Weg. Die Partie blieb weiterhin hart umkämpft aber der SCA bekam im Mittelfeld über Wenning , Amshoff und Könning immer mehr Zugriff. Dann kamen die Gastgeber folgerichtig auch zum Ausgleich. Mittelfelder Jens Amshoff schloss einen super herausgespielten Angriff zum 1:1 ab. Hierbei bleibt zu erwähnen, dass dieser identisch unter der Woche trainiert wurde. Der Sportclub wollte jetzt mehr und die Eperaner waren sichtlich angeschlagen. Als dann Tobias Schücker noch zur Führung traf, war der Jubel im Grün-Weißem Lager groß. Fortan war es nun wieder der Tabellenführer der mehr Druck ausübte und den Sportclub tief in die eigene Hälfte drängte. Und so schlug die Meyer-Elf im Stiele einer Top Mannschaft zurück. Mit dem Pausenpfiff gelang Marius Uesbeck mit einem feinen Kopfballtreffer der Ausgleich (45.). 

Unser Trainier Tobias Haverkock erinnerte die Mannschaft in der Pause an die starken 30 Minuten, wo fast jedes Pressing gesessen hat. Und diese Marschroute sollte weiter befolgt werden. Und so ein frühes anlaufen sorgte dann auch für die erneute Führung unserer Mannschaft. Als ein Eperaner Verteidiger im letzten Moment nur zur Ecke klären konnte. Den darauffolgenden Eckball von Könning konnte Spielführer Andre Wenning per Kopfball vollstrecken (46.). Der Sportclub hatte jetzt alles im Griff und konnte etwas tiefer agieren. Einen schönen Konter über Wenning, der mit einem Traumpass Tobias Schücker bediente, dieser im eins gegen eins am Gästekeeper scheiterte im zweiten Versuch aber Christian Vogelsang freispielte und der letzetndlich ins leere Tor einschob (61.). Jetzt wurden die Gäste wieder stärker. Sie wollten schnell den Anschluss erzielen. Diesen hätte Singh in der 65. Minute erzielen können, er scheiterte aber an seinen Nerven und schob den Ball ans Tor vorbei. Als Singh dann nach einem Fehlpass der Gastgeber Amshoff umkurven konnte und aus spitzen Winkel nur den Außenpfosten traf, besann sich der SCA wieder und stand wieder besser in der Defensive. Leider wurden jedoch beste Konterchancen im Anschluss zunächst noch ausgelassen. Teilweise wurden sie leichtfertig vergeben. Dieses hätte sich in der Nachspielzeit fast noch einmal gerächt. Aber Marius Uesbeck traf aus 2 Metern nur den Querbalken. Dann war Schluss und der Sportclub der verdiente Sieger in einem guten B Liga Spiel.  

"Wenn wit die Konter besser ausspielen, kann es eine ganz klare Sache werden. So musste man noch ein wenig zittern, denn der FC hatte im Abschluss etwas Pech. Dennoch verzeichnete unsere Mannschaft die klar besseren Chancen und bot auch so die bessere Spielanlage. Ein sehr guter Auftritt der Jungs." so unser zufriedener Übungsleiter nach der Begegnung. 

Nach dem nunmehr vierten Sieg in Folge nimmt unsere Mannschaft aktuell den 8. Tabellenplatz ein. 

Münsterland Zeitung vom 12.11.2018

Westfälische Nachrichten: Meyers besonderes Match in Ahle 

Westfälische Nachrichten: Jetzt ist RWN oben dran

Westfälische Nachrichten: Spitzenreiter lässt Federn